×
Neu: Schnelles WLAN verfügbar

    Die Begleitung Ihres Kindes während der stationären Rehabilitation

    Die medizinisch begründete und von einem Kostenträger (z.B. Rentenversicherung, Krankenkasse) bewilligte Begleitung eines Kindes während einer stationären Rehabilitationsmaßnahme ist eine medizinisch erforderliche Maßnahme. Sie werden als Hauptbehandler Ihres Kindes in die Therapie intensiv mit einbezogen und ausführlich für die Weiterbetreuung zuhause geschult.


    An einem kleinen Jungen wird ein Hauttest durchgeführteine Ärztin behandelt die Haut eines an Neurodermitis erkrankten blonden Mädchens



    Verdienstausfall und Reisekosten

    Als Begleitperson befinden Sie sich nicht im Urlaub. Sie erhalten auf Antrag Verdienstausfall und stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Weder die Beantragung von Urlaubstagen, noch Einkommenseinbußen oder Kürzungen von Sozialleistungen sind gerechtfertigt. Weitere Informationen erhalten Sie unter: "Reisekosten und Verdienstausfall"



    Bezieher von ALG I und II

    Eine Ortsabwesenheit für Bezieher von ALG I (Arbeitslosengeld) und ALG II (Hartz IV) für eine medizinische begründete Maßnahme wie eine Rehabilitation (egal ob Patient oder Begleitperson) ist anzeigepflichtig, kann aber nicht abgelehnt werden. Sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrem Berater.



    Begleitung Ihres Kindes zur Eingewöhnung

    Wir bieten wir Ihnen gerne auch die Möglichkeit, die Eingewöhnung Ihres Kindes in den ersten Tagen zu begleiten. Sie werden dazu in einem separaten Zimmer ab 49,- € pro Tag (incl. VP; Sauna- und Schwimmbeckennutzung) untergebracht. Sie können an den stattfindenden Schulungen und Unterweisungen teilnehmen. Ihr Kind schläft in dieser Zeit bereits in der Kindergruppe.

     

    Kontaktieren Sie uns gerne für Rückfragen.