×
Neu: Schnelles WLAN verfügbar

    Die Piratenmeile

    Ein therapeutisches Angebot an die ganze Familie

     

    Was sind nun die Inhalte dieser Piratenmeile und welche Ziele sind damit verbunden?

    Mit der Piratenmeile wird das Ziel verfolgt, das therapeutische Angebot unter Einbeziehung weiterer Familienmitglieder und unter Berücksichtigung der evidenzbasierten Therapiemodule für die drei Hauptindikationen Asthmabronchiale, Adipositas und Neurodermitis auszuweiten. Dabei spielt die Steigerung der Motivation aller Beteiligten eine wesentliche Rolle.

    Die Piratenmeile findet alle vier Wochen statt, so dass jeder Patient und jede Patientin der Fachklinik für Kinder- und Jugendrehabilitation einmal während des Aufenthaltes hier daran teilnehmen kann.


    Gestartet wird mit der Seeräubergeschichte „Auf den Spuren Störtebekers“. Die Kinder werden dabei aktiv in die Geschichte eingebunden. So werden die kognitiven Fähigkeiten, die Konzentration und die Aufmerksamkeit gefördert und die Neugierde auf das Kommende sowie die Kommunikation untereinander wesentlich gesteigert.

    An der Station „Mutprobe“ können Kinder gemeinsam mit den Erwachsenen ganz unterschiedliche Materialien fühlen und ertasten und diese dann entsprechend zuordnen. Ein bisschen Mut braucht man für die letzte Aufgabe schon: Traue ich mich wirklich, die Spinne zu ertasten? Geschärft werden spielerisch die kognitiven Fähigkeiten, aber auch die Phantasie.

    Beim „Piratenschmaus“ haben Kinder und Erwachsene die Gelegenheit, aus einem vielfältigen Angebot ganz unterschiedlicher Nahrungsmittel die Vitamin-C-reichen herauszufinden. Spielerisch wird so vermittelt, warum gerade diese Lebensmittel besonders wichtig im Ernährungsplan sind und auf welche man eher verzichten sollte.



    Weitere Stationen sind der „Kanonenkugelzielwurf“, das „Entenangeln“ und „Aufwind“.

    Schließlich gibt es dann noch die „Piratenprüfung“. Geübt werden der Kanonenkugelweitwurf, der Piratenholzbeinlauf, das gegenseitige Kräfte messen durch Rollen eines Fasses sowie das Ankerlichten. Geschult und gestärkt werden durch diese Übungen das Gleichgewicht sowie die Koordination, aber auch die Muskelkraft. Nicht zuletzt dienen diese Übungen der Interaktion zwischen Eltern und Kind.