Rehaantrag – Leicht gemacht

    Die meisten Rehabilitationsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche werden von der Deutschen Rentenversicherung bewilligt. Jeder Arzt kann einen solchen Rehabilitationsantrag ausfüllen. Je nach individueller Situation können Krankenkassen oder Beihilfestellen zuständig sein. Grundsätzlich ist jedoch der erstangegangene Träger zuständig, es ist also sinnvoll, den Antrag direkt bei der zuständigen Deutschen Rentenversicherung zu stellen.



    Erste Tipps zur Antragsstellung

    Hilfreich ist auch ein zusätzlicher Befundbericht, der die wesentlichen Aspekte des Patienten und seine Beeinträchtigungen im Alltag deutlich erkennen lässt. Wird ein Antrag zunächst abgelehnt, lohnt sich in vielen Fällen ein Widerspruch mit der Bitte einer erneuten Überprüfung des Antrages.

    Da das Antragsprozedere für einen Rehabilitationsaufenthalt häufig als kompliziert empfunden wird, unterstützen wir Sie gerne mit Informationen, Formularen zum Antragsverfahren und Musteranträgen.

    Diese finden Sie in unserem Downloadbereich