×
Neu: Schnelles WLAN verfügbar

    Besonderheiten unserer Fachklinik

    Einrichtungen, die Vorsorgemaßnahmen nach § 24 SGB V anbieten, sollten unter Berücksichtigung der geschlechtsspezifischen Lebenszusammenhänge primär oder sekundär präventiv ausgerichtet sein.



    Unser ganzheitlicher Ansatz

    Wir bieten einen ganzheitlichen Therapieansatz auf der Basis schulmedizinischer Grundlagen unter Einbezug psychologischer, psychosozialer und gesundheitsfördernder Hilfen an. Ziel ist es individuellen Gesundheitsrisiken und ggf. bestehenden Erkrankungen, die im Rahmen einer Vorsorgemaßnahme behandelbar sind, entgegen zu wirken.

    Zur Stärkung der Mutter-/Vater-Kind-Beziehung sieht unser therapeutisches Angebot zudem Mutter-/Vater-Kind-Interaktionsangebote vor. Unser therapeutisches Konzept in der Vorsorge erfüllt das Anforderungsprofil nach § 111 a SGB V.


    Unsere Schwerpunkte liegen dabei auf

    • Sport- und Bewegungstherapie
    • Angeboten zur Erziehungsberatung und zur gesunden Ernährung
    • Mutter/Vater-Kind-Interaktionsangeboten
    • einem integrativen Behandlungskonzept, welches schulmedizinische Therapien mit naturheilkundlichen Behandlungen (u.a. Ayurveda, anthroposophische Medizin) kombiniert
    • circustherapeutischen Behandlungsansätzen in der Kindertherapie
    • psychologischen und körpertherapeutischen Angeboten zur Unterstützung der Selbstreflexion und Erarbeitung tragfähiger Veränderungsprozesse für häusliche und berufliche Belastungen