×
Neu: Schnelles WLAN verfügbar

    Ihr Weg zur Vorsorgemaßnahme (Kur)

    Die Johannesbad Fachklinik Klaus Störtebeker Ostseestrand bietet allen gesetzlich und privat versicherten Patienten eine Behandlung an. Voraussetzung für den Aufenthalt in unserem Haus ist ein Attest des Haus- oder Kinderarztes bzw. eines behandelnden Facharztes sowie die Bewilligung Ihrer Krankenkasse bzw. eines anderen Kostenträgers.

    Die Krankenkassen bzw. Beihilfestellen entscheiden nach Art und Schweregrad der gesundheitlichen Einschränkungen, ob die Behandlung ambulant oder stationär durchgeführt wird. Stationäre Heilverfahren dauern in der Regel drei Wochen.

    Im Informationsblatt des Bundesministeriums für Gesundheit finden Sie wichtige Hinweise zu den Zielen und zur Antragstellung von Kuren für Eltern und Kinder


    Gegenindikationen

    Kontraindiziert sind akute Erkrankungen, die einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus bedürfen sowie Suchterkrankungen und Anfallsleiden.

    Informationen für gesetzlich Versicherte

    Vier Schritte zur Mutter/Vater-Kind-Vorsorgemaßnahme (Kur)

    1. Besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt die Notwendigkeit einer Mutter-/Vater-Kind-Vorsorgemaßnahme (Kur) und bitten Sie ihn einen ärztlichen Befundbericht Ihrer Krankenkasse auszufüllen.
    2. Beantragen Sie die Maßnahme bei Ihrer zuständigen Krankenkasse. Um den Bearbeitungsablauf zu vereinfachen oder zu beschleunigen, sollten sämtliche Antragsunterlagen vom behandelnden Arzt direkt an den Kostenträger gesandt werden.
    3. Der Kostenträger teilt Ihnen schriftlich mit, ob Ihr Kurantrag genehmigt wird.
    4. Ihr Antrag wird genehmigt. Nach Prüfung der medizinischen Unterlagen durch unseren Chefarzt erfolgt die Terminvergabe. Bitte treten Sie nun mit unserem Service Center in Kontakt um Terminwünsche und Anreiseformalitäten zu besprechen.

    Informationen für privat Versicherte

    Die Kostenerstattung der privaten Krankenversicherung richtet sich nach dem abgeschlossenen Tarif in Ihrem Versicherungsvertrag. Erkundigen Sie sich einfach telefonisch bei Ihrer Privatversicherung.

     

    Acht Schritte zur Mutter-/Vater-Kind-Kur (auch Sanatoriumsbehandlung)

    1. Zum Hausarzt gehen.
    2. Gemeinsam mit dem Arzt eine geeignete Klinik auswählen.
    3. Die Kostenübernahme mit der privaten Krankenversicherung klären.
    4. Den Behandlungsvertrag mit der Klinik abschließen.
    5. Einladung mit Terminangabe durch die Klinik erfolgt.
    6. Anreise und Durchführung der Mutter-/Vater-Kind-Kur in der Klinik.
    7. Sie zahlen die entstandenen Kosten selbst.
    8. Die entstandenen Kosten rechnen Sie mit der privaten Krankenversicherung ab.

    Informationen für Beihilfeberechtigte und privat Versicherte

    Sind Sie beihilfeberechtigt und ergänzend privat krankenversichert, so müssen im Antragsverfahren für eine stationäre Behandlung einige Besonderheiten beachtet werden. Unsere Tipps sollen Ihnen dabei helfen. Ergänzend beraten wir Sie gern individuell.

    Im Beihilferecht (Bundesbeihilfeverordnung) spricht man von einer medizinischen Rehabilitation. Dabei wird nach medizinischer Notwendigkeit entschieden. Die Johannesbad Fachklinik Klaus Störtebeker Ostseestrand darf und kann diese Leistung für Sie und Ihr Kind erbringen. Die Aufwendungen für eine Rehabilitationsbehandlung sind dann beihilfefähig, wenn nach ärztlichem Gutachten die Behandlung notwendig ist und nicht durch eine andere Behandlung mit gleicher Erfolgsaussicht ersetzt werden kann. Die zuständige Beihilfestelle muss die vorgesehene Behandlung vor Beginn schriftlich genehmigen.

    Die private Krankenversicherung leistet in der Regel bei stationärer Rehabilitation aufgrund des Versicherungsvertrages. Grundsätzlich können Sie und Ihr Kind bei stationären Aufenthalten auf Basis Ihres Versicherungsvertrages über alle privaten Krankenversicherungen zu uns kommen.

     

    Acht Schritte zur Mutter-/Vater-Kind-Kur (auch Sanatoriumsbehandlung)

    1. Zum Hausarzt gehen.
    2. Gemeinsam mit dem Arzt eine geeignete Klinik auswählen.
    3. Die Kostenübernahme mit der privaten Krankenversicherung klären.
    4. Den Behandlungsvertrag mit der Klinik abschließen.
    5. Einladung mit Terminangabe durch die Klinik erfolgt.
    6. Anreise und Durchführung der Mutter-/Vater-Kind-Kur in der Klinik.
    7. Sie zahlen die entstandenen Kosten selbst.
    8. Die entstandenen Kosten rechnen Sie mit der privaten Krankenversicherung ab.